Translate

Samstag, 20. Oktober 2012

Einen ganz besonderen Ort

habe ich in diesem Jahr auf recht ungewöhnliche Weise entdeckt. Wir haben ja hier in unmittelbarer Umgebung Berlins das Jahr des 'alten Fritz'. Ein wirklich bemerkenswerter vielseitiger 'Landesvater' .Und eine seiner wirtschaftlichen Errungenschaften war die  Besiedlung des Oderbruchs und des Rhinluchs.
Da ich ja schon seit Mitte der 70iger Jahre mit dem Handspinnen zu Gange bin habe ich auch weitreiche Verbindungen in viele Richtungen, aus früherer und aus neuer Zeit.
So kam es, daß ich bei einem Kurzurlaub im Oderbruch eine Frau traf, die ich Mitte der 80iger bei einem Weiterbildungskurs für Textilzirkelleiterinnen im Handspinnen unterrichtet hatte. Viel Zeit war seither vergangen, aber im Gespräch erkannten wir unsere textile Verwandschft, das war toll. Sie wohnt nun nicht mehr in Berlin, sondern hier im Oderbruch in einem Ort, der nur für Spinner gegründet wurde. Aber die Menschen haben dort früher nicht als Hobby gesponnen, sondern zum kärglichen Lebensunterhalt, und auf Befehl des 'Fredericus Rex' zur Aufrechterhaltung der Textilienproduktion in Preussen.  Und  im Zusammenhang damit gab es eine  Überraschung   für mich . Von einem solchen Wappen kann doch ein Spinnerherz nur träumen .

Kommentare:

  1. liebe anita..da liegt golzow...ich habe mit großem interesse die filme gesehen...und freue mich wie interessant das besiedeln erklärt wird auf der internetseite. auch bei uns in den flußgebieten von treene sorge und eider gab es solche siedlerstellen,die armen menschen wurden mit versprechungen gelockt und dann war das leben so schwer dort und die menschen litten not und flüchteten,

    wir können uns gar nicht mehr vorstellen,wie hart das leben gewesen sein muss. danke für den link...und tolles wappen--gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein tolles Wappen, schön was Du da gefunden hast.
    Und die Videos schaue ich mir auch noch an, jetzt einfach keine Zeit, will noch die schöne Sonne genießen.
    Dir auch noch schöne Herbsttage,
    herzlichst
    margit

    AntwortenLöschen