Translate

Donnerstag, 22. September 2011

da muß doch was zu machen sein...

Vielmehr ist mir aufgefallen, das es in unserer Familie verschiedene Fußformen gibt, die man beim Socken stricken berücksichtigen sollte, um eine gute Paßform zu erreichen.
Die drei Fußformen sind 
                                          Ägyptische Form     - der 2. Zeh ist kürzer als der große Zeh 
                                         Griechische Form     - der 2. Zeh ist länger als der große Zeh  
                                            Römische Form     - der 2. und der große Zeh sind gleich lang


So habe ich also diesmal für meinen 'Griechen' Socken gestrickt, die die Spitze nicht in der Mitte haben , sondern es gibt einen linken und einen rechten Socken, wie auch bei Schuhen üblich.
Die Mittelspitze üblicher Socken zieht sich auf Grund der gleichmäßigen Höhenabnahme auch gleichmäßig hin.
Es wäre vielleicht interessant eine Socke zu stricken, die eine gleichmäßige Höhenabnahme zu jeweils gegensätzlichen Seiten hat. Habe ich aber noch nicht probiert.

Kommentare:

  1. auf diese idee bin ich bisher gar nicht gekommen, aber hochinteressant. danke wiebke

    AntwortenLöschen
  2. wieder was dazugelernt, ich hab also "griechische" quanten:)) bei socken geht das ja noch, leider muss man dann beim schuhe kaufen immer aufpassen - die kriegt man wohl nicht so mit extra spitze!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine klasse Anregung, danke, da muss ich ja glatt mal drauf achten. viele Grüße Anke

    AntwortenLöschen